Im Durschnitt essen wir in der Schweiz 177 Eier pro Jahr. Fast 80 Prozent unserer Konsumeier stammen aus der Schweiz.

Ei

Die Lüchinger + Schmid AG ist das führende Schweizer Produktionsunternehmen für Eier und Eiprodukte. Gut 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verarbeiten pro Tag 1,5 Millionen Eier. Seit 2017 gehört das Unternehmen zur Unternehmensgruppe der Micarna. 

Eier gehören seit Jahrtausenden zu unserer Ernährung, egal ob frisch, gekocht, gebraten oder anderweitig verarbeitet. Sie enthalten viel Eiweiss, Kalzium, Phosphor, Eisen, Lezithin, zwölf Vitamine und einen hohen Anteil an wichtigen einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Zudem können sie mit einem weiteren Vorzug aufwarten: Dank eines ausgeklügelten natürlichen Schutzschilds sind rohe Eier ungekühlt drei Wochen haltbar. Bei Aufbewahrung im Kühlschrank sind sie sogar gut zwei Wochen länger geniessbar. 

Das Ei ist unglaublich vielfältig zu verwenden. Fast 500 verschiedene Produkte bietet Lüchinger + Schmid den Kunden.
Daniel Rüegg, Unternehmensleiter Lüchinger + Schmid

Lüchinger + Schmid kümmert sich im Jahr um über 500 Millionen Eier, welche am Hauptsitz in Kloten und dem Sortier- und Färbetrieb in Flawil sortiert, kontrolliert und verarbeitet werden. Dabei ist Ei beileibe nicht gleich Ei! Nur rund die Hälfte landet als sogenannte Frischeier direkt beim Konsumenten, kann also im Supermarkt in den bekannten grünen oder weissen Einzelverpackungen gekauft werden. Der übrige Teil wird aufgeschlagen und zu verschiedenen Produkten verarbeitet. Auch die Gastronomie ist auf verarbeitete Eier angewiesen.

Neben aufgeschlagenen Eiern schätzen Restaurants «Traiteur-Eier», also ganze gekochte und bereits geschälte Eier, sowie das sogenannte Quick-Ei. Letzteres, umgangssprachlich auch als Stangenei geläufig, ist ein 20 Zentimeter langes, an sich natürliches Produkt, bei dem der Rohstoff in eine spezifische Form gebracht wurde. In der Gastronomie greift man vor allem dann auf Stangeneier zurück, wenn gleichmässige und optisch identische Eischeiben gefragt sind.

Website Lüchinger + Schmid

Broschüre Lüchinger + Schmid

  • Einblick Eierfärberei

    Rund 25 Millionen Eier werden in der Eierfärberei von Lüchinger + Schmid in Flawil jährlich gekocht und gefärbt. Rund die Hälfte davon wird in den zwei Monaten vor Ostern bemalt, die übrigen wandern in den anderen Monaten als Picknickeier gekocht und gefärbt in die Supermärkte. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie industriell Eier gefärbt werden und erklärt, wieso man auf die Idee kam, weisse Eier bunt zu bemalen.