Die Micarna SA überreicht dem Kodex Verein Kirchberg-Bazenheid einen Check in Höhe von 2500 Franken. Der Erlös stammt aus dem Personalfest und soll die Präventionskampagne finanziell unterstützen.

Jugendlich fördern, ausbilden und sie auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben begleiten: Sowohl innerhalb der Micarna SA, als auch beim Verein Kodex geniessen Wohlbefinden und Entwicklung junger Menschen hohe Priorität. Es überrascht nicht, dass die Micarna SA, mit Sitz in Bazenheid, entschieden hat, den Erlös des diesjährigen Personalfests dem Präventionsprogramm Kodex zukommen zu lassen.

Belohnung und Signalwirkung
«Den zahlreichen Verlockungen der Konsumgesellschaft zu widerstehen ist nicht einfach, gerade für junge Menschen», erklärt Stefan Harder, Leiter HR Micarna SA. Das Projekt Kodex zu unterstützen sei eine Herzensangelegenheit. Aktuell absolvieren 122 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Micarna SA; viele von ihnen haben sich bewusst gegen Alkohol, Tabak und Drogen entschieden. Genau das, was sich der Verein Kodex zum Ziel setzt. «Wenn Jugendliche freiwillig auf Alkohol und Tabak verzichten und keinerlei Kontakt mit Drogen eingehen, verdient dieses Engagement Respekt», sagt Elisabeth Zähner, Präsidentin Kodex Verein Kirchberg-Bazenheid. «Wenn Ausbildungsbetriebe wie die Micarna dieses Projekt unterstützen, hat das Signalwirkung.»

Lehrlinge mit gesunder Zukunft
Jugendliche aus der Region sollen wissen, dass sich die Micarna SA für sie interessiert, sagt Harder. «Wir wollen gesunde und wissensbegierige Lernende», so der HR-Leiter. Gemeinsam mit der Personalkommission haben sich die Verantwortlichen der Micarna SA entschieden, den Erlös des Personalfests Kodex zu überreichen. Im Rahmen eines kleinen Apéro am vergangenen Montag durften Elisabeth Zähner und Andreas Herzog vom Verein Kodex den Check in Höhe von 2500 Franken in Bazenheid in Empfang nehmen. «Es ist eine schöne Geste und vor allem eine Anerkennung für unsere Jugendlichen», sagt Zähner.

Kurzporträt Micarna SA
Die Micarna SA ist seit mehr als einem halben Jahrhundert die führende Fleisch-, Geflügel- und Seafoodproduzentin der Schweiz und leistet als Mitglied der M-Industrie einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg der Migros-Gruppe. Über zwei Millionen Konsumenten in der Schweiz und in Europa geniessen täglich die erstklassigen und qualitativ hochstehenden Micarna-Produkte. Die Schweiz liefert mit ihren im internationalen Vergleich einzigartig strengen Tier- und Umweltschutzrichtlinien in der Landwirtschaft gute Voraussetzungen für umwelt- und sozialverträgliche Produkte. Die Micarna SA pflegt aus Überzeugung eine enge Beziehung zur Schweizer Landwirtschaft und anerkennt und fördert den Mehrwert von Schweizer Fleisch. Rund 70 Prozent aller Tiere, die bei der Micarna SA verarbeitet werden, sind Labeltiere (zum Beispiel TerraSuisse oder Bio) und geniessen ein grösseres Tierwohl als durch die Gesetzgebung vorgeschrieben. Mit über 4800 Produkten und Gesamtlösungen für spezifische Kundengruppen im In- und Ausland ist die Micarna SA absatztechnisch die grösste Fleischproduzentin der Schweiz.

Kurzporträt Kodex
Kodex ist ein dreistufiges Programm zur Suchtmittel-Prävention für Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren. Es wird von der politisch und konfessionell neutralen Kodex-Stiftung und von lokalen Kodex-Vereinen durchgeführt und finanziert. Die Jugendlichen konsumieren keine Tabak- oder Raucherwaren, sie meiden den Umgang mit Rauschgiften jeder Art und sie verzichten in der ersten und zweiten Programmstufe auf die Einnahme alkoholischer Getränke. In der dritten Stufe ist der geringe Konsum leicht alkoholhaltiger Getränke in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften ab 16 Jahren erlaubt.

Medienmitteilung herunterladen